Senta C. Haldimann, Kandidatin für den Gemeinderat, zum Thema Schulwegsicherheit

Mit der Zusammenlegung der Primarschulen ins Schulhaus Lutertal und dem daraus resultierenden neuen Schulweg für viele PrimarschülerInnen, wurde die Schulwegsicherheit zu einem viel diskutierten Thema. Anlässlich der Informationsveranstaltung „Lotsendienst / Schulwegsicherheit“ (20.06.2016 im Reberhaus), haben sich mehrere Eltern bereit erklärt, als Begleitgruppe Schulwegsicherheit den weiteren Prozess mitzugestalten. Diese Begleitgruppe hat nun Senta Haldimann zum Thema Schulwegsicherheit befragt:

Was ist Ihr Standpunkt zur Schulwegsicherheit in Bolligen?

Die Schulwegsicherheit hat für mich oberste Priorität, damit die Schulkinder ihren Schulweg zusammen mit ihren Schulkameraden selbständig und zu Fuss machen können. Ich denke, dass die Schulwegsicherheit in den Quartieren gegeben ist. Jedoch ist die Querung der Bolligen- und Krauchthalstrasse sicher kritischer. Eine umfassende fachkundige Beurteilung der Schulwegsicherheit masse ich mir als Laie jedoch nicht an.

Im Bildungsreglement der Schule Bolligen wird im Artikel 21 darauf hingewiesen, dass der Schulweg in die Verantwortlichkeit der Eltern fällt. Ich bin der Meinung, dass die Gemeinde sich mit diesem Artikel nicht aus der Verantwortung ziehen kann, und dass die Eltern nur für einen „zumutbaren Schulweg“ verantwortlich sind. Doch gerade die Zumutbarkeit eines Schulwegs gibt natürlich Anlass zu hitzigen Diskussionen – wie bei dem Fussgängerstreifen auf der Krauchthalstrasse.  Da diese „Zumutbarkeit“ nicht in Reglementen klar definiert ist, ist es meiner Meinung nach an der Gemeinde, die Schulwegsicherheit von Fachpersonen abklären zu lassen und entsprechend notwendige Massnahmen einzuleiten, um einen zumutbaren Schulweg sicher zu stellen.

Mit der Zusammenlegung der beiden Schulhäuser hätte bereits vorab ein offizieller Schulwegplan erarbeitet und umgesetzt werden sollen. Dies sollte meiner Meinung nach nun rasch nachgeholt werden.

Wie stehen Sie zum bestehenden Lotsendienst und dessen Fortführung?

Der bestehende Lotsendienst ist eine sehr gute ergänzende Massnahme zum baulich angepassten Fussgängerstreifen an der Krauchthalstrasse. Insbesondere für den Start ins neue Schuljahr und zum Einüben des neuen Schulwegs der Kinder aus dem ehemaligen Flugbrunnenschulhaus hat der Lotsendienst sicher wesentlich zur Sicherheit beigetragen.

Eine Fortführung des Lotsendienstes ist grundsätzlich sinnvoll. Es sollte aber vorgängig mit den beteiligten Lotsen diskutiert werden, ob und wie der Lotsendienst sinnvoll angepasst werden könnte. Nur mit Mühe konnte eine genügende Anzahl von Lotsen gefunden werden. Die Fortführung steht und fällt leider auch mit der Bereitschaft von Freiwilligen, diese Aufgabe zu übernehmen. Engagierte Bolligerinnen und Bolliger sind daher gefragt!

Was halten Sie von einer Temporeduktion (Tempo 30) auf der Krauchthalstrasse?

Eine Temporeduktion auf den kritischen Streckenabschnitten ist aus meiner Sicht eine gute Lösung für eine bessere Schulwegsicherheit, insbesondere da sie unbeschränkt wirkt – also nicht wie der Lotsendienst nur während bestimmten Zeitfenstern.

Gemäss Aussagen am Informationsabend vom 20. Juni 2016 hatte der Gemeinderat bis anhin darauf verzichtet, einen Bewilligungsantrag für eine Geschwindigkeitsreduktion auf der Bolligen- bzw. Krauchthalstrasse zu stellen, da die kantonalen Behörden nach Einschätzung des Gemeinderats die Bewilligung nicht erteilen würden. Ich bin der Meinung, dass die Ablehnung nicht zum Vornherein klar ist, und der Gemeinderat deshalb umgehend das Verfahren für die Einführung einer Geschwindigkeitsreduktion starten soll.

Sollte der Kanton die Geschwindigkeitsreduktion bewilligen, wäre vermutlich der Lotsendienst nicht mehr notwendig.

Leave a reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Bitte ergänzen Sie die folgende Rechnung (verhindert Spam):